Holz altern lassen

Wie kann ich meine Holzmöbel älter wirken lassen?

Der Vintage Look bei Holzmöbel ist zurzeit stark im Trend, kein Wunder, denn er verleiht jeder Einrichtung einen gewissen Charme. Auch Sie möchten diesem Trend folgen, möchten aber keine teuren Möbel kaufen? Kein Problem! Wir zeigen Ihnen, wie auch Sie mit einfachen Techniken ihre Holzmöbel ganz schön alt aussehen lassen. Bevor es losgeht, sollten Sie Ihre Möbel, zum Beispiel durch Abbeizen, Ablaugen oder Schleifen, von Fetten, Ölen sowie Lacken befreien, da so bessere Ergebnisse erzielt werden können. Oder Sie kaufen sich unbehandeltes Holz aus dem Baumarkt, das Sie nach der Behandlung in Möbel weiterverarbeiten oder als Dekoration in Ihre Einrichtung stellen.

Mit Bürsten Holzmöbel altern lassen

Für die erste Methode, die wir Ihnen vorstellen, brauchen Sie eine Bohrmaschine oder einen leistungsfähigen Akkuschrauber sowie einen Drahtbürstenaufsatz und einen weichen Kunststoffaufsatz. Im Gegensatz zu anderen Techniken wird hier die natürliche Farbe des Holzes beibehalten, durch das Bürsten entstehen jedoch Kratzer und eine strukturierte Oberfläche, die Ihrem Möbelstück den Vintage Look verleihen. Benutzen Sie unbedingt einen Augen- und Atemschutz, da die Oberfläche des Holzes abgetragen und in die Luft gewirbelt wird. Setzen Sie zunächst den Drahtbürstenaufsatz auf und bearbeiten Sie das Holz, jedoch ist es ratsam die Bürste nicht komplett auf die Fläche aufzulegen, da man dadurch schnell abrutscht. Setzen Sie die Bürste vorzugsweise schräg auf. Gehen Sie beim Bearbeiten mit der Maserung des Holzes und halten Sie sich nicht zu lange an einer Stelle auf, um Brandspuren zu vermeiden. Als Nächstes setzen Sie den weichen Kunststoffaufsatz auf und gehen nochmal über das Holz oder ihr Möbel, damit die raue Oberfläche etwas feiner wird. Nun sieht Ihr Möbel schon abgenutzter aus und versprüht einen gewissen Vintage Vibe.

Künstliche Gebrauchsspuren

Das Ziel der nächsten Methode ist es künstliche Gebrauchsspuren auf dem Holz zu hinterlassen, diese lassen das Möbelstück, wie in der vorherigen Methode alt und abgenutzt erscheinen. Hier können Sie sich eigentlich nach Lust und Laune ausleben, jedoch sollten Sie sich gut überlegen, welches Möbelstück Sie bearbeiten, da die hinzugefügten Macken oft schwer bis gar nicht zu entfernen sind. Wir schlagen vor einen Hammer, ein Stemmeisen, einen Kronkorken, Nägel und ein Feuerzeug zu benutzen. Mit dem Hammer und dem Stemmeisen können Sie dem Holz lange Kerben und tiefe Dellen zufügen. Des Weiteren können Sie den Kronkorken auf eine beliebige Stelle legen und einhämmern, nehmen Sie den Kronkorken ab, entstehen Kerbmuster. Nutzen Sie Nägel um Wurmlöcher zu schlagen und ein Feuerzeug um Brandflecken zu erzeugen. Achten Sie lediglich darauf, dass die künstlichen Makel nicht angeordnet aussehen, sondern den Eindruck machen als seien sie tatsächlich über die Zeit durch Abnutzungen entstanden.

Holz altern lassen mithilfe eines Gasbrenners

Eine weitere Möglichkeit Holz altern zu lassen, ist einen Gasbrenner zu nutzen. Dies sollte natürlich unter nötigen Sicherheitsmaßnahmen und draußen stattfinden. Halten Sie die Flamme auf die Holzoberfläche bis sie beginnt zu brennen und sich schwarz verfärbt. Aber keine Angst, dies ist nicht das Resultat dieser Vorgehensweise, denn daraufhin entfernen Sie mit einer Bürste die Asche auf der Oberfläche und mit ihr die schwarze Schicht und den rauchigen Geruch. Schließlich kommt ein warmer dunkler Braunton zum Vorschein, der Ihr Holzmöbel älter wirken lässt als zuvor, denn während des Vorgangs werden die weichen Holzfasern verbrannt wohingegen die harten Jahresringe unversehrt bleiben, folglich entsteht eine raue strukturierte Oberfläche.  Falls gewünscht können Sie Ihr Stück erneut unter die Flamme halten, dieses Mal jedoch etwas kürzer. Empfehlenswert ist es, nach der Prozedur Holzwachs oder transparenten Holzlack aufzutragen, da die Oberfläche Ihres Möbels nicht mehr geschützt ist.

Letzte Methode: Holzmöbel altern zu lassen

Letztlich stellen wir Ihnen vor, wie Sie ihr Holzmöbel mit zwei herkömmlichen Haushaltsgegenständen den künstlichen Old Look geben. Diese Möglichkeit ist auch die günstigste, denn alles, was Sie benötigen sind Essig und Stahlwolle. Tun Sie die Stahlwolle einfach in ein verschließbares Glas, geben Sie den Essig hinzu und lassen Sie die Mischung mindestens 24 Stunden stehen, es entsteht eine Beize, deren Intensität steigt, je länger man sie stehen lässt und mehr sowie feinere Stahlwolle nutzt. Sobald der klare Essig sich dunkel verfärbt, kann die Mischung aufgetragen werden. Hierbei ist zu beachten, dass das Ergebnis je nach Holzart unterschiedlich ausfällt und die Verfärbung des Holzes sehr dunkel ausfallen kann, testen Sie daher vorab, wie Ihr Möbelstück auf die Beize reagiert. Unter den weichen Holzsorten sind Tanne und Kiefer empfehlenswert, bei den Harthölzern sind Eiche, Ulme sowie Esche besonders geeignet. Auch bei dieser Vorgehensweise erhält man schöne dunkle Brauntöne, die Ihre Möbel rustikal aussehen lassen.

Wir hoffen die Ihnen hier vorgestellten Techniken sind Ihnen hilfreich und Sie können Ihren Möbeln und Ihrer Einrichtung einen eleganten Charme verleihen. Außerdem wünschen wir viel Spaß, wenn Sie Ihrer Kreativität freien Lauf lassen.

The post Holz altern lassen appeared first on Woodzs.